AKA (Arbeitsgemeinschaft kommunale und kirchliche Altersversorgung) e.V.

Besinnliche Weihnachten

Ein Jahr mit unerwarteten Herausforderungen und Projekten, aber auch mit vielen genutzten Chancen liegt hinter uns. Wir sagen Danke für das engagierte Miteinander und das gestärkte Vertrauen ineinander. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute, vor allem Gesundheit für 2022.

.
Einer großen Verantwortung gerecht werden

Unsere Mitgliedskassen verantworten die Altersversorgung von über 10 Millionen Menschen. Aufgabe der AKA ist es, darauf hinzuwirken, dass die Versorgungsleistungen auch in Zukunft sicher erbracht werden.

In diesem Zusammenhang spielt die AKA eine wichtige Mittlerrolle. Einerseits wirkt sie dabei mit, dass die Altersversorgung auch angesichts des demographischen Wandels in Zukunft finanzierbar bleibt. Gleichzeitig trägt sie dafür Verantwortung, dass der dritte Lebensabschnitt der Beschäftigten im öffentlichen und kirchlichen Dienst finanziell gesichert ist. Beide Interessen gekonnt und für alle Seiten zufriedenstellend auszutarieren: Dieses Ziel erfüllen wir jeden Tag aufs Neue.

Die Aufgabenschwerpunkte der AKA bestehen aus zwei Bereichen:

  • Die Beamtenversorgung sichert die Altersversorgung der Beamten im öffentlichen und kirchlichen Dienst. Sie wird von Gesetzen festgelegt und durch die AKA-Kassen ausgeführt.
  • Die Zusatzversorgung ist die Betriebsrente der Arbeitnehmer im öffentlichen und kirchlichen Dienst. Das Leistungsspektrum bestimmen die Sozialpartner des öffentlichen Dienstes durch Tarifvertrag. Die Mitgliedskassen der AKA setzen diese Vorgaben in ihrer täglichen Arbeit um

Die AKA in Zahlen

.

Die AKA - das sind:  

  • 43 Versorgungs- und Zusatzversorgungskassen

 

  • Fast 50.000 Arbeitgeber

 

  • Über 10 Millionen Versicherte, Rentner, Pensionäre und Beamte

 

  • 10 Milliarden Euro jährliche Versorgungsleistungen

Bildnachweise: Siehe Impressum